Friedensfeste

Die Ziele der Friedensspirale sind Bewusstseinsveränderung im Blick auf "Welt ohne Krieg und Wohlergehen für alle" sowie ein Beitrag zur friedlichen Gestaltung der gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse.

Einer der Wege der Friedensspirale zu ihren Zielen, insbesondere der Bewusstseinsveränderung, sind Friedensfeste mit eingebautem Friedensforum zu Politik, Religion, Wirtschaft und anderen gesellschaftlichen Bereichen im jährlichen Wechsel. Die gewählte Form von Fest und Forum - statt  Kongressen - bietet viel gestalterische Freiheit. Diese Form lässt vor allem das Volk, die normalen Menschen, mit ihren Erfahrungen und Hoffnungen in Erscheinung treten und zu Wort kommen. Ideen, Fragen, Antworten können zwischen Volk und Politik, Jung und Alt sowie Menschen verschiedener Denkrichtungen und Kompetenzen auf der Basis von gegenseitigem Hören und sich zu Gehör bringen ausgetauscht werden. Im bewusst gelebten Menschsein, liegt die Wandlungs- und die Gestaltungskraft. In diesem Menschsein, das im Volk wie in den Funktionsträgern, angesprochen ist,  steckt die kollektive Intelligenz wie auch individuelle Herzensweisheit, von der Viktor E. Frankl sagte, dass sie klüger ist als der Verstand je scharfsinnig zu sein vermag. Sie lässt sich vom Leben inspirieren und vom Lebendigen anziehen.